Mona Graw absolvierte ihre Ausbildung am Theater An Der Wien. Seither arbeitet sie nicht nur als Musical-Darstellerin, sondern auch als SĂ€ngerin. Auf der BĂŒhne sah man sie unter anderem in der Rolle der Magda in „Tanz der Vampire“ und als Mme. Giry in „Phantom der Oper“ an der Hamburger Neuen Flora. Zuletzt stand sie u. a. im Deutschen Theater in MĂŒnchen im Musical „Sister Act“ auf der BĂŒhne. Als „Molly“ war Sie bereits in ,,Liebe, Lust & Lockenwickler zu sehen”.

 

 

 

 

 

Inga Jamry absolvierte ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Anschließend spielte sie in Bremen am Waldau-Theater, Fritz-Theater, Packhaustheater und Theaterschiff sowie mehr als zehn Jahre in Kassel an der Komödie, dem Theater im Centrum (TIC) und beim BrĂŒder-Grimm-Festival. Nach weiteren Stationen am Steins Tivoli in Hanau und auf Tournee mit dem Kölner Cocomico-Theater ist sie nun wieder in Bremen zu sehen.

 

 

 

 

Klaus Nicola Holderbaum absolvierte seine Schauspiel- und Musical-Ausbildung in Hamburg. Anschließend spielte er an Theatern u. a. in Hamburg, Hannover, Ulm, Wilhelmshaven, LĂŒbeck, Heilbronn, Konstanz, MĂŒnster, Heidelberg, Meiningen, Ettlingen, Wiesbaden, Salzburg und Split. Im Fernsehen sah man ihn u.a. in „Alles was zĂ€hlt“ und „Unser Charly“. Im Bremen kennt man ihn u. a. aus „Ganze Kerle“ am Packhaustheater und „Best of Loriot“ auf dem Theaterschiff.

 

 

 

 

 

 

markus-pickel

Markus Pickel schloss seine Ausbildung zum staatlich anerkannten Musicaldarsteller 2015 an der Stage Art Musical School in Hamburg ab. Am Altonaer Theater sah man ihn in “Die PĂ€pstin”. 2014-2015 war er mit dem Theater Liberi und dem Musical ”Schneewittchen” auf Tournee. In Bremen kennt man ihn aus der Revue  “Hab’n Sie nicht ‘nen Mann fĂŒr uns?” auf dem Theaterschiff, im Packhaustheater glĂ€nzte er bereits in „Liebe, Lust und Lockenwickler“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



........................................................................................................................................................