Alica Boll absolvierte eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin. Schon während des Studiums stand sie in dem Musical „The Full Monty“ sowie in diversen Kinderstücken und Gala-Shows auf der Bühne. Seitdem war sie u. a. am Bremer Kriminal Theater, auf den Theaterschiffen Bremen und Lübeck, an den Komödien Kassel und Bielefeld sowie am Theater Worpswede zu sehen. Zudem gehört sie fest zum Ensemble des Musicals „Nachts in Bremen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gudrun Schade studierte Schauspiel-, Tanz- und Gesang in Hamburg, Berlin und New York. Seit mehr als 30 Jahren steht sie an namhaften Theatern Deutschlands in Musical- und Operettenrollen auf der Bühne. So spielte sie alleine in den letzten Jahren Hauptrollen u. a. in „Chicago“ „Anatevka“, „Cats“, „Sister Act“, „Hairspray“, „Jekyll & Hyde“, „Kiss Me Kate“ sowie sieben Jahre lang in „We Will Rock You“.. Im Kino war sie sie u. a. in „Pettersson und Findus II“ zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Sina Schulz studierte an der Schule für Schauspiel Hamburg. Seither war sie in unzähligen Produktionen an Theatern in ganz Deutschland zu sehen, so u. a. am Theater Paderborn, bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen, am Theater Die Komödianten in Kiel sowie am Jahrmarkttheater Bostelwiebeck, wo sie zuletzt in dem Solostück „Marlene und ich“ auf der Bühne stand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johann Anzenberger absolvierte die Schauspielschule Salzburg. Seither spielte der gebürtige Bayer an Theatern in Deutschland, Österreich und Italien, zuletzt u. a. am Landestheater Niederbayern, Münchner Volkstheater, an den Kreuzgangspielen Feuchtwangen und dem Schmidt Theater Hamburg. Als Sänger stand er mit den Münchner Philharmonikern auf der Bühne, im Fernsehen sah man ihn u. a. in „Der Alte“. Für das Kino drehte er mit Roland Emmerich „Anonymous“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Michael Svensson absolvierte seine Bühnenausbildung an den Hamburger Stage Entertainment Studios. Im Anschluss spielte er an den großen Musicalhäusern in Stuttgart und Hamburg in „Mamma Mia!“ und „3 Musketiere“ sowie bei den Luisenburg Festspielen in „Monty Python’s Spamalot“. In Bremen war er u. a. am Waldau- und Fritz Theater sowie zuletzt auf dem Theaterschiff in „Hitparade“ und „Ich will Spaß“ zu sehen. Im Packhaustheater kennt man ihn aus „Schwanensee in Stützstrümpfen“

 



........................................................................................................................................................